Skip to content
Menu

Unwucht

Geile Nummer, die die Jungs hier abliefern!

Es gibt zwar eine Life-Version von “Time’s Got A Hold” auf YouTube, mit Jordan Rakei als Sänger, aber das kommt nicht an die Studioversion heran.

Den Rest des Albums “Grow” von Waaju find ich teilweise spannend, vor allem noch die Nummer “Ali’s Mali”, aber für mich ist der Song oben das absolute Highlight.

Das Thema kommt mir irgendwie so vor, als wär da ne kleine Unwucht drin. In der Wiederholung fällt die Unwucht dann immer weniger auf, mir kommt das so vor wie das Fahren auf einer Buckelpiste: wenn man die richtige Geschwindigkeit hat, erreicht man den Zustand, dass die Räder nur immer den höchsten Punkt jedes Buckels berühren, und man wie auf einer ebenen Straße fährt …
Genauso ist’s ja, wenn ein Rad eine Unwucht drin hat. Bei einer gewissen Geschwindigkeit merkt man so gut wie nix mehr davon.
Naja, so ungefähr halt kommt es mir vor, wenn ich den Titel hör.

Bei der Live-Version mit Jordan Rakei find ich das Thema, von der Gitarre gespielt, dann nicht mehr spannend unwuchtig, sondern eher ungelenk, irgendwie zündet der Groove da nicht >>>