Menu

Scary mit John

I brich zsamm!
Ein Trailer für ein Low-Budget Musikvideo?

Bei mir hat das durchaus funktioniert, soll heißen Appetit geweckt. Oder angebissen. Neudeutsch: hat mich voll gehooked!

Und ganz echt, die Erwartungen wurden nur minimal enttäuscht, guggsdu:

Neben Orgler-Legende Larry Goldings ist hier noch John Scofield mit dabei. Legende trifft’s bei dem Mann kaum, irgendwie verkörpert er an der Gitarre etwas sehr Ähnliches wie Joe Zawinul an den Keyboards. Sobald ein-zwei Töne gespielt werden, weiß man, dass wer da spielt.
Auf optischer Ebene verkörpert Mono Neon dieses Prinzip. Egal, was er an hat (Gehäkeltes ist immer dabei), eine Nanosekunde reicht, ihn zu erkennen. Keine Ahnung, ob er auch außerhalb der Musik so rumrennt, aber falls nicht, wird man ihn schwerlich erkennen.

So, was ist denn jetzt die Enttäuschung, die ich oben erwähnt habe? Ganz klar: die Länge. 2:39. WTF???
Ich will mal hoffen, dass hier noch weitere Videos kommen, immerhin wird ja die vierte CD von Scary Goldings im Trailer angekündigt, und ich kann nur hoffen, dass die Besetzung sich nicht allzu sehr verändert.

Meinen ersten Kontakt zum Scary Pockets Universum hatte ich übrigens auch mit der Unterabteilung Scary Goldings. War vor 3 Jahren ein klasse Einstieg, den ich natürlich nicht vorenthalten will:

Und immer wieder, wenn ich denk dass Scary Pockets bloß noch Quatsch mit Soße macht, wie in den letzten zwei Monaten, dann hauen sie wieder was raus, was totaaaaaaal abgefahren ist. Ich erinnere an die oberfantastische Version von “Everybody Wants to Rule the World”, dem seinerzeit fast schon unerträglich flachen Song von Tears for Fears.
Mit dem unvergleichlichen Cory Henry an der Schweineorgel, und, nicht vergessen: Louis Cato an den Drums!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schon mal hier reingeschaut?