Menu

Erster

Gibt’s ja ned.
Matthias Bublath (ja, das ist tatsächlich der Sohnemann von dem unangenehmen Knoff-Hoff-Typen) ist mir schon ein paar mal bei Spotify über den Weg gelaufen, gerade auch mit seiner Achtzylinder Bigband, also hab ich auch gleich in den neuesten Spotify-Vorschlag reingehört, die Nummer “Biboul Youssef”. Da mir der Bass-Part ausgesprochen gut gefallen hat, hab ich kurz bei YouTube vorbeigeschaut, ob’s dort ein Video gibt. Gab eines, leider nur ein Video zum Hören, ein Coverbild-Video.
Unnu kommt’s: ich war der Erste, der das Video aufgerufen hat! Ist mir noch nie passiert.

Hier erst mal die Nummer auf Spotify

Und hier das “Video”

Der Bassist ist übrigens Panagiotis Andreou.

Das wär’s eigentlich schon gewesen, aber da ich mich eigentlich immer tierisch freue, wenn Tim Lefebvre bei den Scary Pockets den Bass zupft, und ich ein Video von Matthias Bublath gefunden habe, auf dem Lefebvre mitspielt, und auch noch Takuyo Kuroda, den ich auch total spannend finde, gibt’s hier noch ein Guddsje:

Ehhhh, ich geb’s zu, zwischendurch isses ganz schön lahm … aber ey, einer geht noch, weil funkyyyy!

1 Comment

  1. Guido
    15. November 2021 @ 17:27

    Ach ja, hier der Beweis:

    Und hier nachdem ich es geliked hatte:

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schon mal hier reingeschaut?