August Playlist

Die interessantesten Titel, die mir im August über den Weg gelaufen sind, hier für euch zusammengestellt:

Ist ein bisschen lang geraten, aber ich bin auch noch nicht ganz durch. Da muss noch a bissl gestrichen werden …

Sind aber ein paar sagenhafte Stücke dabei, wie z.B. vom Wayne Wallace Latin Jazz Quintett oder von Ola Onabule (nimm dies, Mützenmann!). Manche Titel, die ich als neu für mich entdeckt habe, haben schon ein paar Jährchen auf dem Buckel, wie z.B. der von Marc Johnsons Album “Bass Desires”. Aber 1986 ging einem ja noch einiges durch die Lappen … wo bidde gab’s da in der Kleinstadt solchene CDs zu kaufen?

Lachen musste ich, als ich Pete Escovedos Version des alten Luther Vandross Hits “Never Too Much” gehört hab. Funktioniert auch mit südamerikanischem Fundament!

“Na Ma Turn” von Dele Sosimi hat eigentlich einen ganz schön(en) hypnotischen Rhythmus, aber die Gesangsparts, vor allem die mit dem Chor im Hintergrund, find ich echt panne …

Corey Christiansens “Street Cred” find ich super, vor allem weil es ihm genau das bringt: die Glaubwürdigkeit der Straße. Sonst macht er ja doch öfter das, was Markus (seelig) immer als “Edelschnarch” bezeichnet hat.

Brandee Younger gefällt mir jetzt nicht zu 100%, aber endlich mal wieder was mit Harfe, wo man nicht gleich Sodbrennen von kriegt.

“Feuilles-O” von Kevin Hayes (mit Lionel Loueke) hat das Zeug dazu, in meine Top-Schnulzen aufzusteigen. Wunderbarer Gesangspart!!!

Von Rebecca Nash hab ich mal nur einen Titel in der Playlist, “Inishbofin”. Sagglzement geht’s da ab. Bestimmt zu anstrengend für manche. Allen anderen sei ihr Album “Peacful King” wärmstens ans Herz gelegt. British Jazz at it’s top!

Tucker Antell hat gerade einmal 67 monatlich Hörer, da könnt ihr ihm bestimmt eine Freude machen, wenn ihr fleißig reinhört. Übrigens spielt er auch Sax bei “Blood and Whiskey” von Redtenbacher’s Funkestra.

Und hört euch unbedingt mal “If I Ever Fall In Love” von “The Royal Krunk Jazz Orkestra” an – eine Ohrenweide! Wie immer seien einigermaßene Kopfhörer empfohlen.

That’s it, have fun!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.